Sich anderen aufzuzwingen ist kein wirklicher Dienst

Nun, das kann eine vertrackte Angelegenheit sein, weil die Fähigkeit zu unterscheiden, wann es angemessen ist mit einem Angebot vorzukommen, von dem man annimmt, dass es helfen könnte das Leid eines Anderen zu erleichtern, täuschen kann; es kann täuschen zu empfinden, dass man gerufen wird zu dienen, wo kein wirklicher Dienst auf bedeutsame Weise angeboten werden kann. Es kann sein, dass man auf solche Weise zu dienen versucht, dass es scheint, dass man sich selbst Anderen aufzwingt.

Hatonn, am 5. März 2016

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s