Lasst den Schöpfer sich durch euch ausdrücken

Mittwoch, 5. April 1961 (II)

Ich bin nun mit diesem Instrument. Ich werde einige Momente länger sprechen und dann werde ich unser anderes Instrument für ein paar Momente kontaktieren.

Ich bitte alle von euch, euch daran zu erinnern, dass ihr Liebe seid. Ihr seid aus Liebe erschaffen, von der Liebe unseres unendlichen Vaters. Alle sind gleich, es gibt keinen Unterschied. Alle sind Kinder des einen Vaters, perfekt erschaffen in Liebe, in Frieden, in Harmonie. Ich bitte alle von euch, euch gegenseitig und jene, die ihr trefft, als perfekt anzusehen. Ich bin mir sicher, dass ihr alle versteht, dass ihr das nicht so häufig tut, wie ihr solltet. Dies sollte euer Wesen sein, zu lieben, eure Perfektion zu reflektieren, euren Schöpfer widerzuspiegeln. Würde dies getan werden, kämen viele wundervolle Dinge zu allen von euch. Ein Gefühl von Freude, von Frieden, von Zufriedenheit, wie ihr es für eine lange, lange Zeit, eine sehr lange Zeit, nicht gekannt habt. Alle Dinge sind gut, alle Dinge sind perfekt. Nehmt euch selbst aus dem Weg, [und] lasst euren Schöpfer sich durch euch ausdrücken. Das ist euer Ziel. Lasst euren Schöpfer sich durch euch ausdrücken.

Ich werde diesen Kontakt nun zu unserem anderen Instrument, Harold, übertragen. Ich werde einige Momente länger fortfahren. Einen Moment bitte.