Der Grund für euer Sein

Hatonn vom 24. September 1959, letzter Teil

Ich glaube, ich habe lange genug für dieses Mal gesprochen, und meine Abschiedsbemerkung ist dies: Liebt, liebt euch gegenseitig, das ist der Grund für euer Sein. Liebt einander. Ich lasse euch nun zurück mit meiner Liebe und meinen Segnungen und Wünschen für ein größeres Verständnis unter euch. Ich bin Hatonn. Adonai Vasu Borragus.

Ich bin jetzt hier, meine Freundinnen und Freunde, und spreche zu euch durch dieses Instrument. Dies ist eine sehr glückliche Zeit für mich. In der Lage zu sein, nicht nur ein Instrument, sondern zwei zu kontaktieren. Das ist Fortschritt, meine Freundinnen und Freunde. Das ist eine Gelegenheit. Ihr seid bereit für diese Gelegenheit. Nutzt diese Gelegenheit nun. Früher oder später werdet ihr. Macht es jetzt.

Ich bin euer Lehrer Hatonn. Adonai Vasu, meine Freundinnen und Freunde, in Liebe und Licht grüße ich euch, in Liebe und Licht verlasse ich euch. Adonai Vasu Borragus.

Werbeanzeigen

Beantwortet unsere Liebe mit Liebe an eure Mitmenschen

Fortsetzung von Hatonns Botschaft vom 24. September ’59

Wie ich zuvor gesagt habe, ist dies kein Scherz. Dies ist ernst. Es ist so bedeutsam für eure Bevölkerungen, den wahren Weg des Lebens zu lernen. Das Leben, das euer Vater vor langer, langer Zeit erschuf. Diese Art des Lebens hat sich nicht verändert. Es sind nur die Menschen, die sich verändert haben. Viele, viele eurer Brüder und Schwestern haben diese Art des Lebens entdeckt und leben glücklich in den vielen, vielen Bereichen der Schöpfung des Vaters. Es ist Zeit für die Menschen der Erde, sich mit ihren Brüdern und Schwestern in diesem Lebensweg zu verbinden, und es ist notwendig, jetzt damit zu beginnen. Jetzt, nicht später, sondern jetzt.

Während ihr fortschreitet in eurem Training, werden euch viele Dinge den Weg leuchten. Verständnis wird mehr Verständnis aufbauen, mit dem ihr euren Mitmenschen helfen könnt. Man muss sich selbst helfen. Man muss lernen und wissen, was zu tun ist, um Anderen zu helfen. Dies versuchen wir zu tun. Euch zu helfen, euch selbst zu helfen. Wir haben niemandem Schaden gebracht. Alles, was wir angeboten haben, ist Liebe und Verständnis. Ich glaube, niemand hier kann irgendetwas Falsches darin sehen. Liebe und Verständnis für eure Mitmenschen. Damit könnt ihr große Höhen in der Schöpfung des Vaters erreichen. Wir verstehen, dass viele Dinge euch jetzt so wichtig erscheinen, aber sind sie wirklich wichtig? Wenn ihr nur denkt, wirklich denkt, meine Söhne und Töchter, werdet ihr wissen, dass das, was wir gesagt haben, wahr ist. Wir bringen euch nur Liebe, das ist alles. Alles, worum wir bitten, ist, dass ihr diese Liebe beantwortet. Nicht an uns, sondern an eure Mitmenschen auf dem Planeten Erde. Sie wird so gebraucht. Wenn ihr nur wüsstet, wie sehr diese Liebe gebraucht wird.

… und antwortet mit Liebe

2. Teil der Botschaft vom 13. August 1959

Ich würde zu diesem Zeitpunkt gern über die zwei neuen Stimm-Instrumente sprechen, die wir konditionieren. Ich würde dem Instrument zur Linken dieses Instruments gerne sagen, dass wir deine Probleme verstehen und wir die Konditionierung nicht gestoppt haben. Sobald du stoppst, wirst du dir dessen bewusst sein. Ich würde gern zu dir sprechen, Walter. Ich habe dies zu sagen: Dass du in einer sehr kurzen Länge von Zeit so empfangen und sprechen können wirst, wie dieses Instruments es im Moment tut.

Ich würde gern zu unseren Instrumenten sprechen, die ihre Botschaften durch Gedankenprojektion empfangen und die Nachrichten auf Papier aufzeichnen. Euer Dienst ist von höchster Wichtigkeit. Versucht es fortzusetzen, wann immer es passend ist.

Ich hoffe, dass wir eine größere Menge an Fortschritt dieses kommende Jahr haben werden. Ich werde alles tun, was ich kann. Ich habe es genossen, wieder mit euch zu sprechen, meine Freundinnen und Freunde, und wenn ihr in der Lage seid, denkt an unsere Leute, wie sie versuchen, euren Leuten zu helfen, und antwortet mit Liebe.

Ich bin Hatonn. Adonai, meine Freundinnen, Freunde und Studierenden.

Adonai Vasu Borragus.


in Außerirdische Kommunikation,
Telepathische Daten gesammelt 1958-61 von D. T. Elkins

Wenige Minuten Meditation pro Tag

Ich und meine Brüder haben zu euch gesprochen, und wir haben euch gesagt, dass es für alle von euch notwendig ist zu meditieren. Unsere Leute haben mit euch gesprochen und euch gebeten zu meditieren, nur einige sehr wenige Minuten pro Mal. Denn durch Meditation bereitet ihr euch selbst für Wahrheit vor. Ich mache nun eine Aussage. Dass trotz dem, was ihr denkt, ihr [es] nicht verstehen würdet, wenn ich euch sagen würde, was Wahrheit wirklich ist. Euch wurden bereits Wahrheiten bis zur Grenze eures Verstehens gesagt. Ich habe viele Wahrheiten zu erzählen, wenn die richtige Zeit gekommen ist.

Ich könnte hinzufügen, dass eine Wahrheit, die euch gesagt wurde, sich nicht verändern wird: dass alle von euch eins mit dem Schöpfer sind und Liebe der einzige Weg ist. Diese Liebe ist der einzige Weg, der vom unendlichen Vater erschaffen wurde. Hier, meine Freundinnen und Freunde, ist eine Wahrheit.

Unsere Liebe versucht euch zu durchdringen

Ich bin sehr, sehr froh, dass ich das Privileg habe, zu euch zu sprechen; jeder jedoch, jede Person auf eurem Planeten hat die Fähigkeit, uns zu kontaktieren. Ich bin und werde immer euer Lehrer sein. Ein Lehrer von Liebe und Leben, ewigem Leben. Wenn ihr dieses schöne Leben nur verstehen würdet, welches ihr zu leben privilegiert seid. Dies, meine Freundinnen und Freunde, ist ein Geschenk, das nur der Vater geben kann. Wenn ihr nur ein sehr kleines Stück dieses Geschenkes jetzt wertschätzen könntet. Wenn ihr nur realisieren könntet, in welch wahrlich wundervollem Aufgebot[1] von Liebe ihr lebt, und ihr seid von Beginn an in diesem Zustand gewesen. Ihr habt dieses Geschenk eures einen, und nur einen, Vaters von jetzt an zu genießen.

Ich und meine Brüder haben Schwierigkeiten unseren Enthusiasmus zurückzuhalten. Es ist schwierig, uns durch dieses Kommunikationsmittel euch gegenüber auszudrücken. Unsere Liebe für euch und unsere Verwandtschaft mit euch versuchen, eure Bevölkerungen zu durchdringen, und in nur wenig mehr Momenten, ja, meine Freundinnen und Freunde, nur ein paar weitere Momente, und alle eure Bevölkerungen werden wissen und verstehen. Unsere Momente, meine Freundinnen und Freunde, sind Jahre für euch. Eigentlich sind sie nur Momente.

Ich bin euer Lehrer, Hatonn. Adonai Vasu Borragus. Unsere Liebe ist mit euch für immer und ewig. Adonai, ich bin Hatonn.

vom 14. Mai 1959 (Teil II)


[1] Im Original „array“; eine weitere, eher in der Datenverarbeitung verwendete Übersetzung, ist Matrix

Viele leben wie Königinnen und Könige

Es gibt viele, viele Menschen auf eurem Planeten, die leben, wie ihr sagen könntet, als Könige und Königinnen. Glaubt mir, meine Freundinnen und Freunde, alles, was golden ist, ist nicht, wie ihr denkt. Ich hatte das Vergnügen und die Gelegenheit, viele, viele Menschen zu sehen, die wie Könige gelebt haben. Sie sind unglücklich. Sie leben nur für Materie. Sie sind leer. Liebe ist nicht materiell, Liebe ist spirituell, und Liebe, meine Freundinnen und Freunde, ist alles, was es gibt. Ich freue mich darauf, euch wesentlich mehr zu erzählen, über Seele und die Wahrheit des Lebens, wie sie jetzt zu dieser Zeit ist, und wie sie war und immer sein wird.

Hatonn, am 7. Mai 1959

aus Außerirdische Kommunikation

Jeder Akt ein Akt der Liebe

Leben für die Meisten, werde ich sagen, von euch Menschen ist sehr, sehr komplex. Sie sind verwirrt. Sie wissen nicht, warum sie hier sind. Sie wissen nicht, warum einige von ihnen sehr hart arbeiten müssen, um sich einen Lebensunterhalt zu erkämpfen, wie ihr es nennt. Sie wollen es offensichtlich nicht wissen, weil sie zu sehr in all diese Verwirrung verwickelt sind. Alles, was sie tun, ist, sich zu beschweren und weiterzumachen wie vorher. Wenn sie nur nachdenken würden. Wenn sie nur wüssten, dass, was sie tun, Liebe ist. Jede Form von Beschäftigung oder Aktivität von jeglicher Art sollte ein Akt der Liebe sein. Dann wäre ihre Arbeit keine Mühe, und auch wenn sie nicht so viel wie Andere haben, würden sie letztendlich bemerken, dass sie so viel und mehr als Andere haben. Sie hätten das Verständnis des Schöpfers. Meine Freundinnen und Freundinnen und Freunde, mehr als das könnt ihr nicht haben. Das ist alles, was es gibt. Materie ist eure Idee. Göttlicher Geist ist die Idee des Vaters. Lebt nicht in Materie, lebt in göttlichem Geist. Das, meine Freunde, ist euer Königreich des Himmels, von dem in euren Heiligen Werken gesprochen wird.

7. Mai 1959