Wann werdet ihr eure Mitmenschen als perfekt ansehen?

Mittwoch, 3. August 1960 (II)

Ich frage mich, wie viele Male am Tag ihr euren Mitmenschen seht und ihn als Perfektion anschaut, ihn als den Schöpfer anseht. Ihr wisst, dass dies so ist, aber praktiziert ihr es wirklich? Ihr solltet es tun, meine Freundinnen und Freunde. Ich bin sicher, ihr wisst, dass dies die Schöpfung ist, dass alle perfekt sind, [dass] alles gut ist, alles Liebe ist. Ihr müsst dies praktizieren. Ihr müsst fortwährend üben. Es ist nicht etwas, das zufällig gemacht wird. Dies muss kontinuierlich gemacht werden. Seht alles als perfekt, seht alles in Liebe, und bald wird eine große Bewusstheit von Liebe innerhalb eures Wesens erwachen. Das ist möglich, meine Freundinnen und Freunde, aber nur ihr könnt es tun. Wir können leiten, wir können vorschlagen, aber nur ihr könnt diese Heldentat vollbringen. Das Ergebnis unserer Lehren, all unserer Mitteilungen, ist von keinem Nutzen, wenn ihr nicht bei einem Verständnis ankommt, mit dem ihr auf alles in Liebe und Verständnis blicken könnt. Ich werde von Zeit zu Zeit bei euch sein, um mit euch zu sprechen, wann immer es notwendig ist, aber meine Freundinnen und Freunde, ihr müsst die Anstrengung selbst aufbringen. Eure Ergebnisse werden nur durch Bemühung erreicht.

Ich würde [es] zu diesem Zeitpunkt gerne versuchen und meinen Sohn, Harold, kontaktieren. Ich verstehe, dass es recht lange her ist, aber ich würde dennoch gerne den Versuch machen. Willst du, mein Sohn?

Harold: Ja.

Ich werde dieses Instrument nun verlassen und versuchen, dich zu kontaktieren. Einen Moment bitte.

 (Pause)

Die nächste Ebene unterscheidet sich nicht gewaltig von der jetzigen

Donnerstag, 10. Dezember 1959 (II)

Damit meine ich, begrenzt im physischen Körper, und begrenzt wegen der Konditionierung, die auf dem Planeten Erde vorherrscht. Viele der Dinge, welche die Wahrheiten bilden werden, von denen wir gesprochen haben, sind sehr schwierig in Worte zu fassen. Eure Sprache ist eines der großen Hindernisse, die überwunden werden müssen, wenn [diese] Informationen in der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Deswegen wird es ein langsamer Lernprozess für viele Menschen. Nur so, wie ihr Verständnis fortschreitet, in kleinen Schritt zu jeweils einem Zeitpunkt, können sie Fortschritt verstehen, in kleinen Schritten zu jeweils einem Zeitpunkt, sind sie in der Lage, eine klein wenig tiefere Wahrheit zu verstehen. Dies ist eine Sache, die sich verstärken wird, während wir weiter fortschreiten. Je mehr Verständnis ihr euch aneignet, desto schneller könnt ihr euch noch tieferes Wissen und subtilere Wahrheiten aneignen.

Eines der Dinge, die wir in unseren Neuer-Bereich-Botschaften besprechen werden, wird ein wahreres Verständnis der verschiedenen Ebenen von Leben sein, und des Wechsels, den ihr Tod nennt, und wie Reinkarnation in dieses Bild hineinkommt. Das gegenwärtige Konzept davon ist verwirrt, und das ist verständlich, denn dies ist keine leicht zu verstehende Sache, vor allem von eurer jetzigen Perspektive aus. Ich glaube, dass ihr bereit seid, um ein klein wenig tieferes Verständnis davon zu gewinnen, was eigentlich stattfindet, aber ich werde versuchen, es euch auf eine Weise zu präsentieren, die euch nicht weiter verwirren wird, als ihr es jetzt seid.

Eines der Dinge, über die es viel Missverständnisse gibt, ist, dass sich die nächste Ebene, oder wo ihr euch wiederfinden würdet, wenn ihr von dort aus, wo ihr jetzt seid, transzendieren würdet, gewaltig von dem unterscheiden würde, was ihr jetzt erlebt. Das ist nicht notwendigerweise so. Ihr werdet die gleiche Bewusstheit haben, die ihr jetzt habt, ihr werdet euch gegenseitig sehen, wie ihr es jetzt tut, und für euch werden eure Umgebungen so real sein, wenn nicht realer, wie sie es jetzt sind. Aber es wird einen definitiven Unterschied geben. Viele der Einschränkungen, die ihr jetzt als notwendig akzeptiert, werden euch nicht notwendigerweise in dieser Ebene beschränken. Es wird sehr einfach sein, diese Begrenzungen zu überwinden, von denen wir sprechen. Alles wird auf einer spirituelleren Ebene und weniger auf einer materialistischen Ebene sein. Es wird natürlich sein, in Begriffen des Spirituellen und nicht des Körperlichen zu denken.

Gewöhnen wir uns aneinander

Donnerstag, 3. Dezember 1959 (III)

Einige der Bemerkungen, die in dieser Gruppe gemacht werden, erheitern mich sehr. Ich möchte für diese Gruppen sagen: Sie hat einen Sinn für Humor und das ist sehr wichtig. Diese Gruppe hat sich jede Woche getroffen, oder fast jede Woche, drei Jahre lang, und ich glaube ich kann sagen, dass alle von euch diese Treffen genossen haben. Ihr habt es genossen, euch gegenseitig Gesellschaft zu leisten, falls ihr diesen Ausdruck verwenden möchtet. Und das ist auch sehr wichtig, denn ihr Menschen in dieser Gruppe lernt, ob ihr es merkt oder nicht, miteinander zu leben; in einem Sinn des Wortes gewöhnt ihr euch aneinander.

Der Unterschied zwischen Menschen ist gewaltig, aber jeder Einzelne von euch kann lernen, mit dem Anderen zurechtzukommen, ohne Konflikt, ohne Hass und ohne Missverständnisse. Und ich bin sehr froh, dass ich sagen kann, dass es sehr wenig Missverständnisse in dieser Gruppe gegeben hat. Diese Gruppe hatte mehrere, sagen wir Leerlauf-Phasen, aber das ist nur normal in den meisten unserer Gruppen. Aber nun denke ich, dass ihr lange genug zusammen gewesen seid, sodass ihr fähig seid, euch in Liebe, Harmonie und Verständnis zu treffen.

Und indem ihr das tut, werdet ihr euch selbst mehr helfen, als ihr realisiert, denn, meine Freundinnen und Freunde, wir können euch nicht kontaktieren, wir können euch nicht lehren, wir können nicht sehr gut bei euch sein, wenn es keine Liebe und kein Verständnis in einer Gruppe gibt. Dies hilft sehr viel.

So viele Gruppen wurden geformt, aber sie haben nicht lange gehalten und das tut uns sehr leid. Es gab Missverständnisse von diesem und jenem, von kleinen Dingen, aber falls ihr euch in Liebe und Verständnis treffen möchtet, dann müsst ihr diese Dinge zur Seite legen. Ihr müsst nach vorne schauen zu einem Ziel und euch durch nichts von diesem Ziel abbringen lassen, und nach drei Jahren des Treffens, glaube ich, dass ihr gut auf dem Weg seid.

Ich bin sehr glücklich, dass ich die Gelegenheit hatte, diese Gruppe zu unterrichten und ich werde weitermachen, bis es nicht mehr notwendig sein wird, diese Gruppe zu unterrichten. Solange ihr wollt und die Anstrengung macht, stehen meine Brüder und ich euch zur Verfügung. Wir werden euch in allen möglichen Weisen helfen. Wir werden euch führen und leiten, aber nur in Liebe und Licht werden wir dies tun. Wir haben im Moment drei Instrumente in dieser Gruppe und meine Brüder und ich werden höchst erfreut sein, diese Instrumente zu verwenden, um zu anderen Menschen zu sprechen. Es gibt einige Menschen, die nur, sagen wir, das Abenteuer suchen, aber wir werden es euch, den Instrumenten, überlassen, ob ihr zu diesen Menschen sprechen möchtet oder nicht. Alle, die ernsthaft suchen, stellt euch zur Verfügung und wir werden bereit sein.

Aber alles verstehen werdet ihr niemals können

Donnerstag, 3. Dezember 1959 (II)

Während ich zu euch spreche heute Abend, ist es recht offensichtlich, dass ihr euch fragt: “Werde ich jemals, jemals fähig sein zu verstehen?” Und die Antwortet lautet: „Nein.“ Ihr werdet niemals alles in seiner Ganzheit verstehen können, sondern euer Verständnis ist zum jetzigen Zeitpunkt praktisch null. Das ist nicht euer Fehler, meine Freundinnen und Freunde. Ihr versucht zumindest, Wissen und Erkenntnis zu erlangen, und ihr seid gewollt gewesen, mitzumachen und zuzuhören, nicht zu viel nachzudenken, sondern zuzuhören. Ihr müsst denken, meine Freundinnen und Freunde, analysieren, um euch herumschauen. Selbst die kleinste Sache, denkt über sie nach, wischt sie nicht einfach weg. Gebt ihr Denken. Alles, was euch zustößt, ist wichtig. Erkennt es an und gebt ihm seine wahre Wichtigkeit.

Ein gänzlich anderes, neues Zeitalter

In dieser Phase, meine Freundinnen und Freunde, werdet ihr auf Veränderungen stoßen und sie werden immer schneller kommen, die ganze Zeit. Und mit der Zeit werdet ihr anfangen, die Entwicklung eines neuen Zeitalters zu sehen. Ein Zeitalter, wie es euer Planet noch nie gekannt hat. Dieses Zeitalter ist so verschiedenen von dem, in dem ihr jetzt lebt. Es gibt im Moment nichts, nicht eine einzige Sache, die dem gleicht, was kommen wird. Faszinierend, [und] interessant; ihr seid sehr von Glück begünstigt, denn ihr bereitet euch für diesen Wechsel vor, auch wenn ihr euch dessen nicht vollständig bewusst seid. Ihr bereitet euch selbst vor. Ihr seid von Glück begünstigt. Wir sind auch von Glück begünstigt, dass wir einige eurer Leute vorbereitet haben. Denn das ist sehr, sehr wichtig.

Beantwortet unsere Liebe mit Liebe an eure Mitmenschen

Fortsetzung von Hatonns Botschaft vom 24. September ’59

Wie ich zuvor gesagt habe, ist dies kein Scherz. Dies ist ernst. Es ist so bedeutsam für eure Bevölkerungen, den wahren Weg des Lebens zu lernen. Das Leben, das euer Vater vor langer, langer Zeit erschuf. Diese Art des Lebens hat sich nicht verändert. Es sind nur die Menschen, die sich verändert haben. Viele, viele eurer Brüder und Schwestern haben diese Art des Lebens entdeckt und leben glücklich in den vielen, vielen Bereichen der Schöpfung des Vaters. Es ist Zeit für die Menschen der Erde, sich mit ihren Brüdern und Schwestern in diesem Lebensweg zu verbinden, und es ist notwendig, jetzt damit zu beginnen. Jetzt, nicht später, sondern jetzt.

Während ihr fortschreitet in eurem Training, werden euch viele Dinge den Weg leuchten. Verständnis wird mehr Verständnis aufbauen, mit dem ihr euren Mitmenschen helfen könnt. Man muss sich selbst helfen. Man muss lernen und wissen, was zu tun ist, um Anderen zu helfen. Dies versuchen wir zu tun. Euch zu helfen, euch selbst zu helfen. Wir haben niemandem Schaden gebracht. Alles, was wir angeboten haben, ist Liebe und Verständnis. Ich glaube, niemand hier kann irgendetwas Falsches darin sehen. Liebe und Verständnis für eure Mitmenschen. Damit könnt ihr große Höhen in der Schöpfung des Vaters erreichen. Wir verstehen, dass viele Dinge euch jetzt so wichtig erscheinen, aber sind sie wirklich wichtig? Wenn ihr nur denkt, wirklich denkt, meine Söhne und Töchter, werdet ihr wissen, dass das, was wir gesagt haben, wahr ist. Wir bringen euch nur Liebe, das ist alles. Alles, worum wir bitten, ist, dass ihr diese Liebe beantwortet. Nicht an uns, sondern an eure Mitmenschen auf dem Planeten Erde. Sie wird so gebraucht. Wenn ihr nur wüsstet, wie sehr diese Liebe gebraucht wird.

Wenige Minuten Meditation pro Tag

Ich und meine Brüder haben zu euch gesprochen, und wir haben euch gesagt, dass es für alle von euch notwendig ist zu meditieren. Unsere Leute haben mit euch gesprochen und euch gebeten zu meditieren, nur einige sehr wenige Minuten pro Mal. Denn durch Meditation bereitet ihr euch selbst für Wahrheit vor. Ich mache nun eine Aussage. Dass trotz dem, was ihr denkt, ihr [es] nicht verstehen würdet, wenn ich euch sagen würde, was Wahrheit wirklich ist. Euch wurden bereits Wahrheiten bis zur Grenze eures Verstehens gesagt. Ich habe viele Wahrheiten zu erzählen, wenn die richtige Zeit gekommen ist.

Ich könnte hinzufügen, dass eine Wahrheit, die euch gesagt wurde, sich nicht verändern wird: dass alle von euch eins mit dem Schöpfer sind und Liebe der einzige Weg ist. Diese Liebe ist der einzige Weg, der vom unendlichen Vater erschaffen wurde. Hier, meine Freundinnen und Freunde, ist eine Wahrheit.

Schwingung ist Wahrheit in Reinform

Aus jedem Individuum kommt eine Schwingung. Diese Schwingung, wie ihr zuvor gehört habt, ist ein tiefes Verständnis der Person. Deshalb, wenn ihr in der Lage seid – ich sage wenn, weil ihr bald eines Tages dazu fähig sein werdet, die Schwingung einer Person oder eines Dings, das kein menschliches Wesen ist, zu verstehen – wird euch dies ermöglichen, alles zu verstehen, womit ihr in Kontakt kommt, denn ihr werdet fähig sein, die Wahrheit von allem zu erkennen, einschließlich euch selbst. Die Schwingung, die von einem, sagen wir, Ding abgegeben wird, ist Wahrheit. Das, meine Freundinnen und Freunde, ist Wahrheit. Ihr könnt eure Schwingungen nicht kontrollieren, sprich eure Gedanken verstecken. Eure Schwingungen sind wahrnehmbar und sie offenbaren das wahre Selbst, unverändert. Mit ihnen kann man nicht herumspielen. Dies ist Wahrheit in ihrer Reinform, und wenn ihr alles in der Schöpfung durch dessen Schwingung kennt, dann werdet ihr die vollständige Wahrheit kennen.

Hatonn am 18. Juni 1959