Notwendig zu realisieren, was man wünscht

26. Januar 1974 (III)

Es ist notwendig, dass sie für sich selbst realisieren, wie das geht, denn das Prinzip, das ihnen von ihrem Schöpfer gegeben wurde, ist immer noch völlig in Kraft. Es ermöglicht ihnen, genau das zu tun, was sie wünschen. Daher ist es notwendig, dass sie für sich selbst realisieren, was sie wünschen, und dann ist es notwendig, dass sie diese Realisierung suchen. Um dies zu tun, ist es nötig, dass sie sich der Techniken bewusst werden, dieses Verständnis herbeizubringen. Das ist unser Zweck, zur jetzigen Zeit: jenen zu helfen, die gegenwärtig den Weg suchen, der sie zurück zu der Liebe und dem Licht bringt, das sie sich jetzt wünschen. Für uns ist es notwendig, jenen zu helfen, die dies wünschen, damit wir innerhalb des Plans der Schöpfung handeln. Es ist auch notwendig, dass wir diejenigen nicht übermäßig stören, die zur jetzigen Zeit solche Aktivität nicht wünschen.

Aus diesem Grund sind wir in unseren Fähigkeiten, zu den Menschen dieses Planeten zur jetzigen Zeit hinauszureichen, etwas begrenzt. Es ist möglich für euch, gewisse Bedingungen, die ihr jetzt erlebt, zu eliminieren, und es ist für uns möglich, euch dabei zu helfen, dies zu tun. Wir sind mit einigen Aspekten dessen vertraut, was ihr die Zukunft nennen würdet, aufgrund einer Fähigkeit, nicht nur in Raum zu reisen, sondern in Zeit. Jedoch ist es, aufgrund der Wirkung der Wunschfreiheit, die jedem der Kinder des Schöpfers gegeben wurde, möglich, dass sie Veränderungen im Bewusstseinsstrom verursachen, und deshalb verändern sich Ereignisse aufgrund dieser Wünsche, wie sie es in dem tun, was ihr als Gegenwart kennt, auch in dem, was ihr als die Zukunft kennt. 

Es ist daher nicht möglich, in exakt dem gleichen Sinn durch Zeit zu reisen, wie ihr in Raum reist, denn sie hat Eigenschaften, die von der Wirkung von freiem Willen abhängen, genau wie spezielle Eigenschaften von dieser Wirkung abhängen. Zeit und Raum sind auf viele Weisen sehr ähnlich in ihren Eigenschaften, und wir sind uns über das Wesen von Wirkung[1] bewusst, nicht nur in Raum, sondern auch in Zeit. Wir würden versuchen, euch Hilfe darin zu geben, zu verstehen, wie ihr euch von der Illusion befreien könnt, in einem fortgesetzten und sich nicht verändernden Strom aus Zeit gefangen zu sein, denn das ist eine Illusion, die von einer sehr großen Zahl von Individuen gesucht wurde.


[1] Im engl. Original action.

„Arzt, heile dich selbst!“

10. Januar 1974 (II)

Viele von euch sind nun bereit, ihren Geist für Dinge zu öffnen, die ihnen noch vor einigen Jahren unglaubwürdig erschienen wären. Es gab einen hohen Anstieg bei der Verbreitung von Wissen an die allgemeine Öffentlichkeit, sowohl bezüglich Reisen durch das All als auch dem, was ihr als metaphysische Phänomene bezeichnen würdet. Diese Einstellung ermöglicht es uns, das zu initiieren, was ich als eine zweite Stufe in unserem Programm bezeichnen werde, die Bewohner dieses Planeten für die Wahrheit, die sie sich so sehr wünschen, aufzuwecken.

Wir vom Bündnis des Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers sind dabei, eine äußerst interessante Stufe unserer Mission zu beginnen. Es wird interessant für uns, und es wird auch interessant für euch sein. Wenn ihr dem Programm, das wir nun beginnen werden, dienlich sein wollt, dann wird es nötig sein, dass ihr – mit äußerster Sorgfalt – kontrolliert, was ihr zu jenen sagt, die [Wissen] von euch suchen, und es wird auch nötig sein, dass ihr sehr vorsichtig in dem seid, was ihr tut. So könnt ihr von größtem Nutzen sein. Es wurde in eurer Sprache gesagt “Arzt, heile dich selbst”. Wenn ihr in eurem täglichen Leben nicht ein Verständnis der Lehren derjenigen des Bündnisses demonstriert, die das Verständnis des Weges des Schöpfers erklären, dann werdet ihr bei euren Versuchen, dabei zu helfen eure Bevölkerung zu erleuchten, nicht so nützlich sein, wie ihr es wärt, wenn ihr dieses Wissen so demonstrieren würdet.

Wir vom Bündnis der Planeten im Dienste des Unendlichen Schöpfers sind recht begierig darauf, uns mit euch, die ihr an der Oberfläche dieses Planeten verweilt, im Bringen dieses Lichts und dieser Liebe an die Menschen, die sich so sehr danach sehnen, zu vereinen.