Eine andere Welt durch in Meditation reflektierte Verlangen

9. Februar 1974 (III)

(R channelt.)

Ich bin wieder bei diesem Instrument. Diese Schwierigkeit mit dem anderen neuen Instrument wird bald aufgehoben sein. Wie ich gesagt habe, sucht Wahrheit, und ihr müsst sie sicher finden. Bittet, und sie wird sicher gegeben werden. Diese Wahrheiten sind in euren heiligen Büchern. Das ist das Gesetz des Universums, denn euer Verlangen entfacht Ursache und Wirkung.

(Don channelt.)

Ich bin bei diesem Instrument. Ich bin Hatonn. Euer Verlangen, meine Freundinnen und Freunde, ist der Schlüssel zu eurer Existenz. Euer Verlangen ist extrem wichtig, denn der Schöpfer plante, dass alle seine Kinder, über das ganze Universum hinweg, genau das erhalten würden, was sie wünschen. So funktioniert das Universum. So hat es der Schöpfer geplant.

Die Menschen eures Planeten verstehen dies zurzeit nicht, aber es ist offensichtlich für uns, dass das die Ursache all der Bedingungen ist, die ihr auf eurem Planeten genießt. Diese Bedingungen reichen von jenen, die ihr genießbar nennen würdet, zu solchen, die ihr verabscheut. Doch, meine Lieben, all diese Bedingungen sind ein Resultat von Verlangen. Der Mensch auf Erden versteht nicht, dass er alles erschafft, was er erfährt, durch den Mechanismus von Verlangen.

Aus diesem Grund, meine Freundinnen und Freunde, ist Meditation so wichtig zu dieser Zeit. Sie ist es, weil der Mensch der Erde seine Verlangen nicht versteht, und, weil er seine Verlangen nicht versteht, versteht er die Geschenke des Schöpfers nicht. Er interpretiert sie auf recht irrige Weise. Und, meine Lieben, der Schöpfer hat für Seine Kinder nie geplant, zu empfangen, was sie nicht wünschten.

Der Mensch: eine Erweiterung des Schöpfers

Hatonn vom 1. Februar 1974 (II)

Es gibt auch Effekte, die sich auf der Oberfläche der Erde manifestieren, die durch das Denken von denjenigen verursacht werden, die andere Ebenen von Existenz innerhalb der physischen Grenzen des mentalen Systems eures Planeten besetzen. Für uns ist es viel offensichtlicher, dass diese Aussage hinsichtlich der physischen Manipulation, die durch Geist erschaffen wird, ein wahrer und aktiver Anteil von Realität ist, als es dies für die Menschen auf der Oberfläche dieses Planeten zurzeit ist.

Alles, was ihr erfahrt, wurde durch Geist erschaffen. In einigen Fällen ist es offensichtlich, dass dies wahr ist. In anderen ist es weniger offensichtlich. Wenn ihr die Schöpfungen des Menschen betrachtet, was immer sie sein mögen – seine Städte, seine Häuser oder Fabriken, oder Fahrzeuge zur Beförderung – all diese Dinge sind Ausdrücke seines Denkens. Sie wurden durch eine physikalische Manipulation seines physischen Körpers in Existenz gebracht. Dennoch sind sie nicht weniger eine direkte Manifestation von Gedanke.

Wir haben gesagt, dass die ganze Schöpfung ein Ausdruck von Gedanke ist, dem ursprünglichen Gedanken des Schöpfers. Es ist möglich für euch, diese Aussage wertzuschätzen, indem ihr betrachtet, was um euch herum offensichtlich ist. Um euch findet ihr die Ausdrücke und Manifestationen der Schöpfungen des Menschen. Dies nimmt die meisten Menschen dieses Planeten völlig in Anspruch. Zusätzlich zu diesen Schöpfungen findet ihr die Ausdrücke und Schöpfungen des Schöpfers. Jedoch, wenn ihr dies betrachtet, sollte angemerkt werden, dass der Mensch ein Ausdruck und eine Schöpfung des Schöpfers ist. Deswegen sind seine Schöpfungen nur eine Erweiterung des ursprünglichen Gedankens und der ursprünglichen Schöpfung des Schöpfers. Deshalb ist es offensichtlich, dass alle Schöpfungen über diese unendliche Schöpfung hinweg die Werke, in entweder einem direkten oder indirekten Sinn, des Schöpfers von uns allen sind.

Wenige drücken nur Liebe und Licht des Schöpfers aus

Hatonn vom 23. Januar 1974 (2)

Ich bin mir bewusst, dass diese Prinzipien von den Menschen eures Planeten nicht verstanden werden, nicht einmal die Menschen, denen sie direkt gegeben wurden, durch Kanäle wie diesen. Zu diesem Verständnis scheint es eine Barriere zu geben, die durch Tausende von Jahren eines Ignorierens dieser Wahrheiten erzeugt wurde. Diese Barriere ist zur jetzigen Zeit so solide, dass es schwierig ist, selbst für jene, die dieses Wissen wünschen, es anzunehmen und zur Anwendung zu bringen. Sie können die Worte hören und sie verstehen, und sogar obwohl sie den Konzepten, die wir präsentieren, völlig zustimmen, sind sie dennoch nicht in der Lage, sie in ihr eigenes Denken aufzunehmen. Wir haben viele Male vorgeschlagen, dass, um dieses Wissen in euer Denken aufzunehmen, es notwendig ist, dass ihr meditiert. Aber dies ist etwas, das auch missverstanden wird.

Es ist extrem schwierig für die Menschen dieses Planeten, ihr Denken von dem hypnotischen Zustand wegzubewegen, der geschaffen wurde. Alles, was sie erleben, wird durch ihr eigenes Denken erschaffen. Ihr könnt nicht etwas erleben, das ihr nicht denken könnt, denn das ist alles, was es gibt: es gibt nichts außer Gedanke. Er ist in vielen Formen und Ausdrücken zu finden, aber Gedanke ist die Quelle von allem, was es gibt: der Gedanke des Schöpfers.

Und das ist, was ihr seid. Ihr seid fähig, wie der Schöpfer, Gedachtes zu generieren. Das Gedachte, das ihr erzeugt, ist eure Verantwortung. Jeder der Menschen dieses Planeten erzeugt Gedachtes und kommuniziert diese Gedanken an andere. Falls die Gedanken, die erzeugt werden, eine niedrige Qualität haben, dann werden sie im Gegenzug Gedanken niedriger Qualität in Anderen erzeugen. Das ist eine sich-selbst-wiederholende Handlung. Und das ist der Grund für den Kampf und die Verwirrung, die bei den Menschen dieses Planeten so im Überfluss vorhanden sind. Es ist irrig zu sagen, dass ihr nichts hinsichtlich dieser Situation tun könnt, so komplex wie sie ist, und die von Abermillionen Geistern über Abertausende von Jahren geschaffen wurde. Es ist nur notwendig, dass das Individuum sich selbst im Denken aus diesem Ozean der Verwirrung herausnimmt, und sich in wahrer Liebe und Licht des unendlichen Schöpfers ausdrückt.

Das kann jederzeit getan werden. Es liegt am Individuum. Falls es wünscht, dies zu tun, dann ist es nur notwendig, dass es dies tut. Das ist den Menschen dieses Planeten viele Male in der Vergangenheit von den Lehrenden demonstriert worden, die hier waren, um den Menschen der Erde Leben und die Ausdrücke des Schöpfers, wie sie gedacht waren, zu demonstrieren. Es ist eine sehr einfache Lektion, aber der Mensch auf Erden wünscht sich, dies zu ignorieren. Sehr Wenige akzeptieren diese Lehren und stehen im Licht und drücken nur die Liebe und das Verständnis unseres aller Schöpfer aus.

Der Vater beabsichtigte für den Menschen, ein Co-Schöpfer zu sein

Freitag, 16. Dezember 1960 (III)

Wir sind nun bereit, meine Freundinnen und Freunde, mit der Botschaft fortzufahren. Ihr mögt euch fragen, warum diese Prozedur, für die gleiche Botschaft zwei Instrumente zu verwenden. Wir haben gute Gründe, dies zu tun. Ein Grund ist, beiden Instrumenten mehr Erfahrung zu geben. Je mehr Erfahrung ein Instrument hat, je mehr Kontakte wir durch ein Instrument gemacht haben, desto besser sind sie als Instrumente.

Die Kontakte, die wir durch diese Individuen machen, werden konstant und schrittweise verbessert, und wir wünschen uns, dass sie einen hohen Grad an, soll ich sagen, Folgebereitschaft erreichen, um die Botschaft exakt so hervorzubringen, wie wir es von ihnen möchten, und sie an einem Punkt in ihrer Entwicklung als ein Instrument ankommen, wo mehr der Persönlichkeit der Sprechenden offenbar wird.

Um mit dem fortzufahren, was ich vorhin gesagt habe. Es ist sehr schwierig für viele Menschen, die auf einem Planeten leben, in eurer Situation, zu verstehen, dass dies nicht ist, wie es sein sollte. Das ist nicht leben, wie der Vater wirklich für euch beabsichtigte zu leben. Der Vater beabsichtigte für den Menschen, ein Co-Schöpfer zu sein, Herrschaft über alle Dinge im Universum zu haben und ein Leben von großer Freude und Glück zu leben. Leiden und Not sind nicht in der Schöpfung des Vaters. Diese Dinge sind die Folgen des Menschen, der auf die falsche Weise erschafft. Ich sollte sagen, das erschafft, was nicht in Harmonie mit der ursprünglichen Schöpfung des Vaters ist.

Das größte Ziel des Menschen auf diesem Planeten ist, seine richtige Perspektive wiederzugewinnen und [die] Dinge so zu sehen, wie sie in der Schöpfung des Vaters sind. Er ist in einem ziemlich hypnotisierten Zustand. Wenn der Mensch nur verstehen könnte, dass er eigentlich in der wahren Schöpfung lebt, sich dessen aber nicht bewusst ist. Wenn er sich der wahren Schöpfung des Vaters um ihn herum bewusstwerden könnte, würden jene Dinge seiner eigenen Schöpfung, die nicht harmonisch sind, nachlassen und aufhören zu sein.

Konflikt, Leid, Krankheit, Vorurteil, Hass – diese Dinge sind nicht in der Schöpfung des Vaters, und in dem wundervollen Zeitalter, welches auf diesem Planeten ganz nahe vor uns ist, wird der Mensch in der wahren Schöpfung leben. All diese Dinge aus seiner eigenen Schöpfung werden, sozusagen, überwunden werden, werden aufhören zu existieren. Dies wird eine höchst wundervolle Situation, um darin zu leben, sein, wie ihr euch wahrscheinlich vorstellen könnt.