Damit die Seele ihre Wunscherfahrungen haben kann

21. Januar 1974 (1), Teil 2

Meine Freundinnen und Freunde, Universen, solche wie dasjenige, das ihr jetzt erlebt, sind Umgebungen für Wesen, solche wie ihr selbst, um zu erleben und sich zu erfreuen. Damit jedes Wesen jede Wahlentscheidung, die seine ist, frei ausüben kann, ist Reinkarnation, deshalb, nicht unvermeidbar, aber wird innerhalb Wesen, solche wie ihr selbst, geschehen, falls weitere Erfahrung innerhalb des Physischen gewünscht wird oder falls ein Wesen wünscht, innerhalb der physischen Manifestation von Dienst zu sein.

Der Mechanismus, mit dem dies getan wird, wurde auf viele Weisen erklärt. Und, obwohl das Instrument, welches ich verwende, nicht, im Geringsten, mit dem Material vertraut ist, das ihr gezeigt wurde, akzeptieren wir das Material als einen einigermaßen guten Versuch, zu analysieren, was wie ein Vorgang aussieht, was aber tatsächlich viel einfacher als ein Vorgang ist. Es gibt andere Erklärungen. Die diesem Instrument vertrauteste Erklärung ist die Aufteilung des Göttlichen in den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist. In diesem Fall würde, was als der Heilige Geist verstanden wird, als Hilfe innerhalb des physischen und spirituellen Treffpunkts dienen, damit Seele und Körper sich verbinden können. Lasst uns einfach sagen, dass, wie auch immer diejenigen, die die Analyse machen, die verschiedenen Energieformen, die während des Reinkarnationsmechanismus verwendet werden, nennen möchten, alle von euch eine Manifestation von Liebe sind, die Licht auf solche Weise formt, dass die Seele die Erfahrungen haben kann, die sie wünscht.

Wir würden gern, auch, die Verwendung des Begriffs Moral kommentieren. Wir werden einfach das Folgende sagen, und ihr könnt es für das nehmen, was es wert ist. Es ist schwierig, es intellektuell zu verstehen. Meine Lieben, es gibt keine Moral. Es gibt nur Liebe. Wenn ihr Liebe für alle ausstrahlt, werdet ihr nie wissen müssen, was richtig und was falsch ist. Die ganze Schwierigkeit mit Moral ist auf einen Wunsch zurückzuführen, Regeln zu folgen, anstatt eines Wunsches, dem Vater zu folgen. Meditation, wenn richtig ausgeführt, zeigt schnell die grundsätzliche Einfachheit des Vaters. Das, was ihr als moralische Entscheidung bezeichnet, ist in allen und steht allen zur Verfügung. Egal in welchem bewussten Denkrahmen, und egal, wie viele Chancen verpasst wurden, das Erlösende liegt immer im Inneren, und nicht ein Stückchen davon wird irgendjemandem weggenommen.

Das, nur, würden wir anpassen, innerhalb des Schemas, welches ihr uns für unsere Zustimmung präsentiert habt. Wir sind alle vollkommen. Manifestationen zeigen unser Wissen unserer Vollkommenheit oft nicht an. Aber dies, meine Freundinnen und Freunde, kann aus dem Inneren heraus korrigiert werden.

Ich bin mir darüber bewusst, dass Fragen verbleiben, aber ich denke, zu dieser Zeit, werde ich einfach um weitere Fragen bitten.

Fragesteller: (Undeutlich).

Ich war mir darüber bewusst, dass du dir wünschen könntest, dass dies geschafft wird. Ich freue mich sehr, dass ich diese Gelegenheit hatte, dir zu helfen. Ich möchte dich gerne ermutigen. Mehr kann ich nicht sagen. Aber lass es gewusst werden, dass wir zu allen Zeiten bei euch sind.

Ich werde dieses Instrument verlassen, falls es keine weiteren Fragen gibt.

(Pause)

Ich bin Hatonn. Meine Brüder und ich grüßen euch und sagen macht‘s gut! 

Nur durch Meditation wirklich reif

Meditation über Reife (Teil 4)
1972

Der letzte Aspekt von Reife, über den ich sprechen möchte, ist der von wirklicher Reife. Meine Freundinnen und Freunde, es gibt nur einen Weg, um wirkliche Reife zu erlangen: durch Meditation. Wir haben dies viele Male gesagt. Ihr könnt dort nicht durch intellektuelle Mechanismen hingelangen. Ihr könnt dort nicht hinkommen, indem ihr jeden eurer Gedanken analysiert und sie entweder als einer Weiterverfolgung wert oder als wertlos brandmarkt. All diese Dinge sind Hilfen, aber ohne die Grundlage täglicher Meditation könnt ihr diese Analyse nicht verwenden, denn das Ergebnis dieser Analyse wird vom ganzen Selbst durch eine Grenze abgedämmt. Diese Grenze ist durchlässig, aber diese Grenze ist nur durchlässig, wenn der Geist durch Meditation konditioniert wird. Mangel an Meditation reduziert diese Grenze zu einem undurchlässigen Zustand, in dem alle Funktionen des Verstands auf der Oberfläche geschehen, und wenig Auswirkung auf das Wachstum des wahren Selbst haben.

Daher seht ihr, meine Freundinnen und Freunde, ein dualer Prozess geschieht. Die Meditation ist jedoch immer von erster und größerer Wichtigkeit. Sobald jedoch die Kunst der Meditation einmal voll gemeistert wurde, wird der intellektuelle Geist zu einem nützlichen Werkzeug in der seelischen Entwicklung. Bis dieser Kommunikationszustand zwischen den beiden gemeistert wurde, ist er von wenig Bedeutung. Deswegen, meine Freundinnen und Freunde, ist alles nutzlos bis Aufnahmebereitschaft durch tägliche Meditation möglich gemacht wird. Dies reißt nicht nur die Barriere zwischen dem Verstand und der Seele ein, es reißt auch alle anderen Barrieren zwischen der Seele und dem einen großen All nieder.

Ich hoffe, dass ich von etwas Hilfe für euch in dieser Diskussion war. Ich verstehe, dass es schwierig ist, über dieses Thema zu sprechen, weil es ein schwieriges Thema ist, wenn man dafür die Parameter eurer gegenwärtigen Gesellschaft verwenden soll. Wir finden es sehr, sehr einfach. Deswegen sollte jede echte Besprechung des Themas nicht mehr als ein paar Sätze benötigen.

Es ist uns ein Privileg gewesen, zu euch zu sprechen. Adonai, meine Freundinnen und Freunde. Ich bin Hatonn.

Über die Reife der Seele

Meditation über Reife (Teil 1)
März 1972

Das genaue Datum dieses Channelings ist unbekannt.

(Empfangen von Don.)

Ich bin Hatonn. Ich grüße euch, meine Freundinnen und Freunde, in der Liebe und dem Licht unseres unendlichen Schöpfers. Es ist ein großes Privileg, ein weiteres Mal bei euch zu sein. Es ist immer ein Privileg für mich, bei euch zu sein. Dies sind die Gedanken desjenigen, der als Hatonn bekannt ist.

Ich spreche durch dieses Instrument. Ich werde über das Thema der Reife zu euch sprechen, denn dies habt ihr erbeten. Wie ihr bereits angedeutet habt, mag sich dieses Konzept etwas von dem, was im Allgemeinen von euch Menschen wertgeschätzt wird, unterscheiden.

Reife, meine Freundinnen und Freunde, ist in Wahrheit eine Reife der Seele[1], denn in Wahrheit gibt es nichts außer spiritueller Energie[2]. Außer in ihrer Auswirkung auf das spirituelle Selbst ist die materielle Illusion, die ihr in euren täglichen Leben wertschätzt, von keiner Konsequenz.

Reife, meine Freundinnen und Freunde, ist zuerst die Erkenntnis dieser Tatsache. Zweitens ist Reife die Fähigkeit, das eigene Bewusstsein auf eine solche Weise zu steuern, dass die Fortführung dieser Reifwerdung vermehrt wird.

Reife, meine Freundinnen und Freunde, wird dann in der Fähigkeit verwirklicht, das eigene Bewusstsein zu kontrollieren. Leider gibt es auf dem Planeten, den ihr jetzt genießt, nur sehr wenig wahre Kontrolle des grundlegenden Bewusstseins. Und deswegen gibt es sehr, sehr wenig Reife. Es ist notwendig, dass ihr zuerst den Wert aller Gedanken erkennt, die ihr habt, und dann diejenigen verwerft, die von wenig oder keinem Wert sind. Den meisten Gedanken, die wir in den täglichen Leben derjenigen, die auf diesem Planeten leben, unterscheiden können, mangelt es an Reife. Aus diesem Grund könnte man den Planeten, auf dem ihr lebt, als einen Kinderplaneten betrachten. Ihre täglichen Gedanken, die untereinander kommuniziert werden, halten sie in diesem Zustand. Es ist eine sich selbst fortpflanzende Sache, die vom Einem zum Anderen kommuniziert wird.

Um einen Zustand der wahren geistigen Reife zu erreichen, ist es nötig, Gedanken abzulehnen, die ständig aus eurer jetzigen Umwelt in euren Geist eindringen, und jeden Gedanken, den ihr erschafft, sorgfältig auszuwählen.

Ihr mögt euch fragen, wie es möglich ist, wertvolle Gedanken von Gedanken zu unterscheiden, die bedeutungslos oder von geringem Wert sind. Es ist sehr einfach, meine Freundinnen und Freunde. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist, den Gedanken mit Blick auf die wahren Ziele eurer Persönlichkeit hin zu analysieren. Falls der Gedanke wahre Konsequenz hat, falls der Gedanke von einer wirklich entwicklungsfördernden Art ist – was bedeutet, dass er entweder euer Bewusstsein oder das eines anderen Wesens, mit dem ihr kommuniziert, weiterentwickelt – dann ist es ein lohnender Gedanke. Wenn er das Bewusstsein nicht weiterentwickelt, dann ist er wahrscheinlich von sehr geringem Wert.

Wie entwickelt sich aus einem Gedanken oder Konzept nun Bewusstsein? Es gibt mehrere Wege. Eine Technik der Entwicklung besteht einfach in der Weiterentwicklung der Fähigkeit, die Verdienste eurer Gedanken zu analysieren. Nachdem dies getan wurde, werden die Gedanken selbst als Generatoren des Reifungsprozesses agieren.

Jeder Gedanke, den ihr habt, ist wichtig. Er ist entweder in einem negativen oder positiven Sinn wichtig. Wenn es ein Gedanke ist, der belanglos ist, ist es wichtig, diesen Gedanken als einen Gedanken zu erkennen, der keinen Wert hat. Wenn es ein Gedanke von Bedeutung ist, dann ist es notwendig, dass ihr ihn verstärkt und ihn nutzt und ihn kommuniziert, sonst wird auch er von sehr wenig Wert sein.

Reife, meine Freundinnen und Freunde, ist zuerst die Fähigkeit, auf diese Weise zu denken. In der Weise zu handeln, in der ihr denkt, kommt an zweiter Stelle.

Jeden Tag werden Abermillionen von Gedanken von euch Menschen erzeugt. Nur ein sehr, sehr kleiner Teil davon hat etwas mit Reife zu tun. Das bedeutet, dass nur ein sehr, sehr kleiner Teil von ihnen etwas mit der Erschaffung eines besseren Umfelds für das Wachstum des spirituellen Selbst zu hat. Damit meine ich aktiv spirituelle Entwicklung zu verursachen.

Was ist spirituelle Entwicklung? Es ist der Prozess der Reifung; der Reifungsvorgang, der Vorgang, alles, dessen ihr euch bewusst seid, auf eine wahre und unvoreingenommene Weise zu analysieren. Um das zu tun, muss man in der Lage sein, Wahrheit zu erkennen. Man kann Wahrheit nur durch den Vorgang erkennen, Wahrheit zu ermöglichen, die absolute Grundlage für Wahrheit zu kommunizieren, die im ganzen Universum ständig präsent ist. Diese Kommunikation wird in erster Linie durch die Technik der Meditation erreicht.

Es gibt eine Unterscheidung von Reife in hauptsächlich zwei Aspekte: intellektuelle und spirituelle Reife. Sie gehen Hand in Hand miteinander und eine erzeugt die andere. Allerdings ist es nicht notwendig intellektuelle Reife zu erwerben, um spirituelle Reife zu erlangen. Erforderlich, um intellektuelle Reife zu erreichen, ist jedoch die Entwicklung spiritueller Reife, denn der Verstand kann Konzepte ohne eine wahre spirituelle Basis nicht genau auswerten.


[1] Im engl. Original spirit.

[2] Im engl. Original ebenfalls spirit (auch: göttlicher Geist).

(Weiter zu Teil 2)