Gleichzeitig an zwei oder vielen Orten sein

27. Januar 1974 (I)

(Empfangen von Unbekannt.)

Ich bin Hatonn. Ich grüße euch, meine Freundinnen und Freunde, in der Liebe und dem Licht unseres unendlichen Schöpfers. Ich und meine Brüder im Weltraum, wie ihr es nennt, sind hier bei euch. Ja, wir sind hier im All, und wir sind auch hier. Es gibt ein Konzept, das bei euch Menschen nicht sehr bekannt ist: dass es möglich ist, an mehr als einem Ort zu einer Zeit zu sein. Aber, wir haben euch gesagt, dass es nur einen Ort gibt. Von eurem begrenzten Bewusstheitszustand aus gesehen, kommt es hier zu konzeptuellen Unklarheiten. Von unserem Blickwinkel aus, jedoch, ist es möglich, gleichzeitig an zwei, oder vielen, Orten zu sein. Für uns sind sie alle derselbe Ort.

Dieses Konzept ist für die Menschen eures Planeten nicht gänzlich neu, auch wenn es, außer von ein paar Wenigen von ihnen, nicht verstanden wird. Es ist für ein Individuum notwendig, ein Verständnis der Realität der Einheit der Schöpfung zu erreichen, um die Realität dieses Konzepts zu verstehen.

Nur Liebe bringt Licht in Form

21. Januar 1974 (1)

(Empfangen von Carla.)

[Ich bin Hatonn.] … beginnt mit einem Verständnis des Vaters.

Meine Freundinnen und Freunde, aus welcher Substanz ist das Universum gemacht? Wir haben euch gesagt, dass diese Substanz Licht ist. Ihr mögt diese Substanz auch Energie, Schwingung oder Bewusstsein nennen. Und doch, meine Lieben, an sich, würde diese Substanz – diese fundamentale, einheitliche[1] Substanz – in einem nichtverkörperten Zustand bleiben. Die formende Kraft, meine Freundinnen und Freunde, ist Liebe.

Und daher grüßen wir euch in Liebe und Licht. Denn es gibt nichts außer diese zwei Substanzen, die, eigentlich, zwei Aspekte des einzigen Bausteins des materiellen[2] und spirituellen Universums sind. In eurer spirituellen Realität seid ihr, meine Lieben, artikuliertes Licht, das von Liebe auf solche Weise geformt wird, dass ihr Freiheit und Wunsch besitzt. Euer Licht wird von der Liebe der Freiheit und der Liebe von Wunsch geformt.

Bevor wir das, was ihr Reinkarnation genannt haben, überhaupt betrachten, sagen wir euch einfach nochmals: Ihr seid nicht in mehreren oder einem zusammengesetzten „Gerät“. Ihr seid ein Wesen, ein fester Bestandteil des großartigen Universums, das die Schöpfung ist. Und euer grundlegendes Verlangen ist in Richtung [einer] Wiedervereinigung mit eurem Schöpfer geformt.

Ihr seid Liebe und Licht – und doch habt ihr Freiheit. Das ist eure spirituelle Realität: dass ihr ein Wesen seid, das in Licht ausgedrückt wird und in Liebe geformt, und durch eure eigene Natur dazu bestimmt, zurück zu eurem Ursprungspunkt fortzuschreiten, welcher der Schöpfer ist. Aber ihr habt auch, durch eure Wesensnatur, die Freiheit zu wählen, wann ihr just entscheiden werdet, diese Reise zu machen.


[1] Im englischen Original (I. e. O.) unitary.

[2] I. e. O. physical.

Darum ist Meditation so wichtig

Hatonn vom Donnerstag, 22. Oktober 1959 (VI)

Der Grund, warum ihr euch als Teile des Schöpfers eures Ziels nicht bewusst sein mögt, liegt an der Tatsache, dass diese Bewusstheit vorübergehend verloren ging. Der erste, höchst wichtige Schritt ist, diese Bewusstheit dessen, wer ihr wirklich seid und was wirklich euer Ziel ist, wiederzugewinnen, bevor ihr irgendeinen schnellen Fortschritt in Richtung dieses Ziels machen könnt. Der Mensch auf diesem Planeten hat sich vom wahren Bewusstsein seiner selbst als die ursprüngliche spirituelle Schöpfung des Vaters getrennt. Der Grund, warum Meditation so wichtig ist, liegt darin, dass sie der Weg ist, mit dem ihr dieses Bewusstsein wiedergewinnen könnt und verstehen, wer und was ihr wirklich seid, und was euer Ziel wirklich ist.

Ich werde zu diesem Zeitpunkt versuchen, diesen Kontakt zurück an Walter zu übertragen.

Der Grund für euer Sein

Hatonn vom 24. September 1959, letzter Teil

Ich glaube, ich habe lange genug für dieses Mal gesprochen, und meine Abschiedsbemerkung ist dies: Liebt, liebt euch gegenseitig, das ist der Grund für euer Sein. Liebt einander. Ich lasse euch nun zurück mit meiner Liebe und meinen Segnungen und Wünschen für ein größeres Verständnis unter euch. Ich bin Hatonn. Adonai Vasu Borragus.

Ich bin jetzt hier, meine Freundinnen und Freunde, und spreche zu euch durch dieses Instrument. Dies ist eine sehr glückliche Zeit für mich. In der Lage zu sein, nicht nur ein Instrument, sondern zwei zu kontaktieren. Das ist Fortschritt, meine Freundinnen und Freunde. Das ist eine Gelegenheit. Ihr seid bereit für diese Gelegenheit. Nutzt diese Gelegenheit nun. Früher oder später werdet ihr. Macht es jetzt.

Ich bin euer Lehrer Hatonn. Adonai Vasu, meine Freundinnen und Freunde, in Liebe und Licht grüße ich euch, in Liebe und Licht verlasse ich euch. Adonai Vasu Borragus.