Das Prinzip von Verlangen

9. Februar 1974 (IV)

Doch der Mensch auf der Erde wünscht Dinge, die er nicht will. Aber das versteht ihr nicht. Er kann das verstehen, ganz einfach, durch den Vorgang von Meditation. Er kann sich selbst und sein wahres Ziel erkennen. Dieses Ziel, meine Freundinnen und Freunde, ist dasselbe für alle Menschen über die ganze Schöpfung hinweg, auch wenn sie, wie auf eurem Planeten, dieses Ziel nicht erkennen. Das Ziel, meine Lieben, ist der Schöpfer. Eine Rückkehr zu Ihm. Eine Rückkehr zur wahren Schöpfung.

Viele Seiner Kinder sind von Wahrheit weit weg gewandert. Sie haben diesen Zustand vergessen, indem sie ursprünglich erschaffen wurden. Sie sind von diesem Zustand weg gewandert, aufgrund eines Wunsches, andere Dinge zu erleben. Und diese Erfahrungen haben sie zu anderen Wünschen geführt, die sie sogar noch weiter weg von der ursprünglichen Wahrheit geführt haben.

Der Mensch auf Erden ist zu dieser Zeit in einem Zustand von Unwissenheit hinsichtlich des Prinzips von Verlangen. Dieses Prinzip wurde viele Male ausgedrückt. Ihr kennt es als „Bittet, und ihr werdet empfangen.” Wir sagen: “Klopft, und die Tür wird geöffnet werden.“

Geöffnet für was, meine Freundinnen und Freunde? Offen für Wahrheit, eine Wahrheit, die euch bewusst werden lässt, was ihr wirklich wünscht. „Suche und ihr werdet finden“, wurde es gesagt. Sucht diese Wahrheit, und kennt euer Verlangen.

Aber zuerst, meine Lieben, ist es notwendig, dass ihr zu suchen wünscht. Alle von euch heute Abend hier wünschen sich zu suchen, und ihr sucht. Aber viele eurer Mitmenschen auf der Oberfläche des Planeten sind sich noch nicht einmal der Möglichkeit von Suchen bewusst, oder den Früchten von Suchen. Sie fahren fort, in einem Zustand von Verlangen zu leben, die irrig sind, hinsichtlich dem, was ihr wahres Wesen erreichen möchte.

Eine andere Welt durch in Meditation reflektierte Verlangen

9. Februar 1974 (III)

(R channelt.)

Ich bin wieder bei diesem Instrument. Diese Schwierigkeit mit dem anderen neuen Instrument wird bald aufgehoben sein. Wie ich gesagt habe, sucht Wahrheit, und ihr müsst sie sicher finden. Bittet, und sie wird sicher gegeben werden. Diese Wahrheiten sind in euren heiligen Büchern. Das ist das Gesetz des Universums, denn euer Verlangen entfacht Ursache und Wirkung.

(Don channelt.)

Ich bin bei diesem Instrument. Ich bin Hatonn. Euer Verlangen, meine Freundinnen und Freunde, ist der Schlüssel zu eurer Existenz. Euer Verlangen ist extrem wichtig, denn der Schöpfer plante, dass alle seine Kinder, über das ganze Universum hinweg, genau das erhalten würden, was sie wünschen. So funktioniert das Universum. So hat es der Schöpfer geplant.

Die Menschen eures Planeten verstehen dies zurzeit nicht, aber es ist offensichtlich für uns, dass das die Ursache all der Bedingungen ist, die ihr auf eurem Planeten genießt. Diese Bedingungen reichen von jenen, die ihr genießbar nennen würdet, zu solchen, die ihr verabscheut. Doch, meine Lieben, all diese Bedingungen sind ein Resultat von Verlangen. Der Mensch auf Erden versteht nicht, dass er alles erschafft, was er erfährt, durch den Mechanismus von Verlangen.

Aus diesem Grund, meine Freundinnen und Freunde, ist Meditation so wichtig zu dieser Zeit. Sie ist es, weil der Mensch der Erde seine Verlangen nicht versteht, und, weil er seine Verlangen nicht versteht, versteht er die Geschenke des Schöpfers nicht. Er interpretiert sie auf recht irrige Weise. Und, meine Lieben, der Schöpfer hat für Seine Kinder nie geplant, zu empfangen, was sie nicht wünschten.

Zögert nicht uns zu rufen, denn darum sind wir hier

3. Februar 1974 (IV)

(Empfangen von Unbekannt.)

Ich bin Hatonn. Ich bin wieder bei diesem Instrument. Ich grüße euch noch einmal in der Liebe und dem Licht unseres unendlichen Schöpfers. Es ist immer ein sehr großes Privileg, bei euch zu sein. Zögert nicht, mich und meine Brüder für Dienst zu rufen, denn das ist, warum wir hier sind. Wir sind hier, um euch zu dienen. Das ist unser einziger Zweck.

In den Feldern eures Planeten wachsen viele Dinge, die essbar sind. Diese Dinge werden euch von eurem Schöpfer gegeben. Sie werden euch gegeben, um Leben in eurer jetzigen, physischen Form aufrechtzuerhalten. Viel Weisheit liegt in dieser Arrangierung. Es ist notwendig für euch, falls ihr existieren wollt, auf eine körperliche Weise, wie ihr sie kennt, den Körper mit Nahrung zu unterhalten. Die Nahrung, die ihr auswählt, hängt jedoch von euch ab. Es gibt einige Dinge in eurer Umwelt, die man nicht essen kann. Es gibt eine sehr große Vielfalt von Dingen, die gegessen werden können. Was gegessen wird, hängt jedoch vom Individuum ab. Auswahlen können getroffen werden, abhängig vom eigenen Verlangen. Der Schöpfer hat für die Erfüllung von Verlangen gesorgt, und es war Sein Plan, dass jedes Individuum genau das haben sollte, was es wünschen würde. Wir haben euch gesagt, dass es notwendig ist zu meditieren, um zu verstehen. Dieses Verständnis beinhaltet das Verständnis von Verlangen. Ich hoffe, dass ich von Dienst gewesen bin. Für mich ist es nur möglich zu sagen, dass mit einem Verständnis, das durch tägliche Meditation erreicht wurde, es möglich ist, Verlangen völlig zu verstehen. Ich werde dieses Instrument nun verlassen. Ich bin Hatonn. Adonai vasu.