Das ist die Realisierung des Schöpfers

26. Januar 1974 (VI)

Es ist extrem einfach. Zuerst ist es notwendig, dass ihr eure Beziehung mit allem, das existiert, realisiert. Es ist, dann, unmöglich, etwas anderes als Liebe zu realisieren. Das ist die Realisierung des Schöpfers. Das ist das Prinzip, nach dem alles erschaffen wurde. Dies ist die Orientierung von Geist, die notwendig ist, um alles Wissen zu kennen und all die Dinge zu demonstrieren, die dafür gedacht waren, dass ihr sie demonstriert, durch den Ausdruck der Liebe des Schöpfers.

Macht diese einfachen Dinge. Weicht nicht ab von diesem Verständnis und dieser Liebe. Macht dies, und nur dies, und ihr werdet einen Zustand von Ekstase erreichen, der von jenen der Kinder des Schöpfers genossen wird, die in Seinem Licht leben.

Ich kann diese einfache Wahrheit nicht überbetonen. Es ist einfach für ein Individuum, diese Wahrheit in seinen täglichen Aktivitäten zu vergessen, vor allem in einer Umgebung wie die, die ihr zur jetzigen Zeit erlebt. Es ist, jedoch, möglich, die Illusionen hinter euch zu lassen, die euch von eurer gegenwärtigen Umgebung aufgeprägt werden, und wenn das geschafft ist, werdet ihr die intensive Liebe des Schöpfers kennen und fühlen, und dann werdet ihr wissen, dass ihr den Weg gefunden habt, der zu Ihm führt.

Nur eine Reaktion auf alles: Liebe

26. Januar 1974 (V)

Über vieles der Schöpfung sind sich die Menschen dieses Planeten nicht bewusst. Ich habe gesagt, dass die Prinzipien sehr einfach sind. Für das Individuum wird alles zur Verfügung gestellt. Alles Wissen ist eures. Es ist nur notwendig, dass ihr es in euch aufsucht. Alles, was wir tun, ist innerhalb der Fähigkeiten von jedem anderen. Alle Menschen eures Planeten können all diese Dinge ebenfalls tun. Dafür notwendig ist nur, dass sie zu einer Bewusstheit über diese Fähigkeiten zurückkehren. Diese Bewusstheit ist eine Bewusstheit der Liebe und des Verständnisses, mit denen sie ursprünglich erschaffen wurden.

Das ist die einzige Sache, die sie von ihren Fähigkeiten und ihrem Wissen blockiert. Deshalb ist zu empfehlen, dass es durch Meditation möglich ist, dieses Wissen und diese Fähigkeiten wiederzuerlangen. Aus diesem Grund prägen wir euch fortgesetzt den Bedarf nach Meditation ein, und den Bedarf danach, eure Mitmenschen zu verstehen. Denn nur durch diesen Vorgang könnt ihr zu eurer rechtmäßigen Position zurückkehren.

Die Menschen eures Planeten sind sich nicht der Einfachheit dieses Vorgangs bewusst. Wenn sie lernen könnten, wie sehr einfach es ist, und dies nicht vergessen, dann würden sie nicht länger die Schwierigkeiten haben, die sie erfahren. Ich muss sehr empathisch diesbezüglich sein, dass der ganze Vorgang von einer extrem einfachen Art ist. Notwendig ist nur, dass das Individuum realisiert, dass es ein Teil der Schöpfung ist, und dass die Schöpfung eine einzige Sache ist, und dass, da sie so ist, es und alle seine Brüder und Schwestern über den ganzen Raum hinweg ein Wesen sind. Diese Realisierung wird zu einer Fähigkeit führen, nur eine Reaktion auf alles zu zeigen: Diese Reaktion wird Liebe sein.

Die vom Schöpfer geplante Ekstase ist kein Produkt des Intellekts

21. Januar 1974 (2) – Teil 3

Der Mensch auf Erden denkt, dass er viele Probleme hat. Aber diese Probleme sind keine Realität. Sie sind eine Illusion, entwickelt durch sein Denken. Nichts in diesem Universum folgt den Gesetzen, die der Mensch auf Erden für die Gesetze der Erzeugung von Ereignissen hält. Ich habe bereits zuvor gesagt, dass die einzige Ursache der Schöpfer ist. Der Mensch auf Erden interpretiert Ursache und Wirkung auf eine sehr illusorische Weise. Das ist nicht die Art und Weise, mit der die Schöpfung gestaltet wird; es ist nicht die Weise, in der die Schöpfung arbeitet. Notwendig ist nur, dass ein Individuum Liebe und Licht heraus gibt. Falls das getan wird, wird ihm dies zurückgegeben werden. Es ist nicht notwendig, über komplexe Vorschläge und Pläne nachzudenken, um ein Ziel zu erreichen, von dem angenommen wird, dass es von großem Nutzen ist. Es ist nur notwendig, dass ihr die Liebe erzeugt, die in Fülle vom Schöpfer von uns allen zur Verfügung gestellt wird.

So war es gedacht, wie wir leben. Der Mensch auf Erden hat dieses sehr einfache Prinzip vergessen. Er glaubte, dass er, durch Pläne und Aktivitäten, große Freude erzeugen kann, die als ein Ergebnis dieser Pläne und Aktivitäten zu ihm kommen wird. Und dann schreitet er voran und tut diese Dinge in großer Komplexität. Und sehr selten erlangt er Ruhm in ihrem Ergebnis, sondern er lernt nicht, denn er meditiert nicht. Denn in ihm ist die Wahrheit, die Wahrheit des Weges zu der Ekstase, die ihn erwartet. Es ist kein komplexer Weg. Er ist nicht das Produkt seines Intellekts, oder seiner Fähigkeit, im Physischen zu agieren und große Veränderungen in den vielen Dingen hervorzubringen, die er sich für sein Vergnügen wünscht.

Der Weg, meine Freundinnen und Freunde, ist einfach Liebe, eine totale und universelle Liebe, ausgedrückt für alle Dinge und alle Menschen, und täglich in Aktivitäten und Gedanken gezeigt. Und dann, meine Lieben, wird alles zurückgegeben. Und diese Liebe, die er generiert, wird eintausend-fach zu ihm zurückgespiegelt. Denn das ist der Plan, das ist das Design. Das ist das Geschenk des Vaters. Es ist so sehr einfach, denn der Vater ist sehr einfach. Er hat für Seine Kinder nicht vorgesehen, dass sie es notwendig finden, Komplexitäten zu erzeugen, um den Zustand von Ekstase zu erreichen, den Er für sie geplant hat.

Nur der Mensch auf diesem Planeten ist verwirrt geworden und von diesem Wissen abgekommen. Dieses Wissen ist tief in euch. Es ist Teil von euch. Es ist Teil von allem, das existiert. Sucht dieses Wissen in euch selbst. Und dann, geht voran in euren täglichen Aktivitäten und demonstriert euren Mitmenschen dieses Wissen, und es wird ein tausend-fach reflektiert werden.

Es war mir ein sehr großes Privileg, an diesem Abend bei euch zu sein, und ich hoffe, dass ich in der Lage war, euch etwas Verständnis über das zu geben, was der Mensch auf Planet Erde so sehr wünscht und braucht, ein Verständnis des Prinzips von Liebe. Ich bin Hatonn. Adonai vasu.

Diskrepanzen zum Plan der Schöpfung

21. Januar 1974 (2) – Teil 2

Leider erzeugen gewisse Handlungen eines Wesens in Bezug auf ein anderes an manchen Orten eine Übertretung, die von unserem Schöpfer nie geplant war. Das resultiert in einer Diskrepanz im Plan der Schöpfung und erzeugt unglückliche Situationen, wie es das auf eurem Planeten getan hat. Für den Menschen auf Planet Erde ist es nötig, dass er dies einsieht, und dass er sein Verständnis von sich selbst individuell korrigiert, damit er sich selbst wieder zurück in die Ausrichtung mit dem Plan und Konzept unseres Schöpfers bringt.

Jedes Individuum muss sich Gedanken machen, und muss das jetzt tun. Es muss entscheiden, ob es versuchen wird, zu verstehen und im Licht des Unendlichen zu dienen, oder ob es für sich selbst suchen wird, und einem Weg folgen, der vom Menschen der Erden für es niedergelegt wurde, anstatt des Weges, den der Schöpfer für uns alle zur Verfügung gestellt hat.

Es ist sehr notwendig, dass die Menschen dieses Planeten zu dieser Zeit über den Plan und das Design ihres Schöpfers bewusst gemacht werden. Ohne diese Bewusstheit kann es sein, dass sie in ihren fehlerhaften und unintelligenten Wegen zu handeln weitermachen. Jedes Individuum wird Informationen, die ihm gegeben werden, auf eine leicht unterschiedliche Weise interpretieren, falls es von einer intellektuellen Art ist. Einige Individuen werden Informationen dieser Art überhaupt nicht interpretieren können. Darum ist es so notwendig, dass der Mensch der Erde zur jetzigen Zeit meditiert und nach innen geht. Denn das, was er auf diese Weise erhält, werden Informationen sein, die nicht von einer intellektuellen Art sind. Sie werden die Wahrheit, das Verständnis, der ursprünglichen Schöpfung sein. In jedem einzelnen Wesen im Universum ist dieses Wissen. Es ist nur notwendig, es durch Meditation aufzusuchen. Wenn das getan ist, wird es keine Frage im Geist des Individuums geben. Es wird keinen Bedarf nach Interpretation von Informationen geben, denn sie sind nicht von einer intellektuellen Art.

Diese Wahrheit ist extrem einfach

15. Januar 1974 (2)

Es ist ein sehr einfacher Vorgang. Leider sind die Menschen dieses Planeten stärker an Komplexität gewöhnt, und würden sich daher intellektuelles Jonglieren von verschiedenen Thesen und Theorien wünschen. Das, meine Freundinnen und Freunde, ist nicht nötig. Um von dort, wo ihr seid, dorthin zu gelangen, wo ihr sein solltet, ist ein Verständnis notwendig, das nichts mit dem Intellekt zu tun hat. Es benötigt, einfach, ein Kennen der Wahrheit.

Diese Wahrheit ist extrem einfach. Was ich versuche zu sagen, ist, dass wenn ihr euch dieser einfachen Wahrheit ganz bewusst werdet, dann werdet ihr euch keiner intellektuellen Vorgänge bedienen, um irgendetwas zu verstehen, das ihr wissen möchtet. Dieses Wissen wird eures sein, denn alles Wissen im Universum des Schöpfers ist verbunden. Es gibt keine Trennung. Diese Trennung geschieht nur, wenn der Mensch sie sich wünscht, durch Verwendung der Wahlfreiheit, die ihm von seinem Schöpfer gegeben wurde. Kehrt, daher, um zum Schöpfer. Kommt zurück zum Wissen und der Weisheit und der Kraft, die eure sind. Macht dies, indem ihr nur Sein Licht und Seine Liebe herausgebt. Das ist, was beabsichtigt war. Anders zu handeln, und anders zu wissen, führt nur in die Isolation und Blockade, die ich erwähnte.

Betrachtet diese einfachen Lehren, die ich euch anbiete, sehr sorgfältig, denn diese einfachen Lehren sind alles, was benötigt wird. Es gibt nichts von komplexem Wesen, das benötigt wird. Wir werden fortfahren in einem Programm, das dafür geplant wurde, das Denken der Menschen dieses Planeten zurück zu dem zu bringen, was sie sich wünschen. Jene, die sich diese Lehren zunutze machen, werden stark davon profitieren, versichere ich euch.

Ich hoffe, dass ich in der Lage war, gewisse Dinge zu erklären. Es ist ein großes Privileg gewesen, mit euch zu sprechen. Adonai vasu.