Inspirationsquellen zuhören und sich erinnern

Donnerstag, 3. Dezember 1959 (IV)

Ich habe viele, viele Dinge, die ich euch gerne sagen würde, aber mein Sprechen ist durch eure Fähigkeit, zuzuhören und euch zu erinnern, begrenzt, und ihr erinnert euch nicht an so vieles von dem, was ich sage, wie ich es gerne für euch hätte. So kann ich nur eine gewisse Menge bei jedem einzelnen unserer Treffen sagen.

Diese drei Instrumente werden in Zukunft sehr beschäftigt sein im Dienst, und wir würden gern sicherstellen, dass die neuen Instrumente bereit sind, wenn die Zeit kommt. Deswegen ist es sehr wichtig, dass wir bei jeder möglichen Gelegenheit durch sie sprechen, sodass sie mehr Vertrauen und Erfahrung beim Sprechen gewinnen können. Sie werden einige geringe Schwierigkeiten erleben, wenn sie vor Fremden sprechen, bis sie sich mehr daran gewöhnt haben, dies zu tun. Aber es wird nicht lange dauern, bis sie sich recht wohl fühlen, wenn sie dies tun, und es wird sie nicht im Geringsten stören. Es wird eine interessante und angenehme Erfahrung für sie sein. Dieses Instrument ist manchmal etwas besorgt, bevor der Kontakt gemacht wird, aber nachdem er etabliert wurde, stellt er erleichtert fest, dass es nicht schwierig ist, und dass er wirklich keine besondere Anstrengung machen muss. Entspannt euch einfach und überlasst alles [andere] mir. Es ist ein bisschen unglaublich, sogar für die Instrumente selbst, die Art, wie diese Kontakte funktionieren. Es ist nicht etwas, das genau in Worten erklärt werden könnte, aber das Einzige, was für sie notwendig ist, ist sich zu entspannen, und es scheint [dann wie] von selbst zu laufen. Sie müssen nicht darüber nachdenken, was gerade gesagt wird oder was als Nächstes gesagt werden wird, es scheint, soweit sie betroffen sind, einfach automatisch zu kommen.

Liebe und Licht ist alles, was es gibt

Botschaft vom 1. Oktober 1959 (VIII)

Ich würde gern zu dieser Zeit eine kleine Meditation halten, was wir für einige Zeit nicht hatten. Bitte, alle von euch, entspannt euch einfach und denkt an nichts als Liebe, an Vollkommenheit, an Frieden und Harmonie. Lasst euren Geist abschweifen. Entspannt euch … ICH BIN … ICH BIN DIE WAHRE SCHÖPFUNG … ICH BIN LIEBE … LIEBE DES VATERS … ICH BIN DAS LICHT … ICH BIN VOLLKOMMEN, WIE DER VATER MICH ERSCHAFFEN HAT … ICH BIN LIEBE … LIEBE … LICHT UND LIEBE, DAS IST ALLES, WAS ES GIBT.

Danke euch, meine Freundinnen und Freunde. Ich würde gerne sagen, dass es eine Freude war, diese Gruppe heute Abend zu kontaktieren. Ich freue mich auf viele, viele angenehme Abende, in denen wir alle … Es tut mir leid, dass dieses Instrument einen kleinen Fehler machte. Es sollte heißen, in denen ihr alle mehr Verständnis und Liebe füreinander, und für eure Mitmenschen, gewinnen werdet.

Ich lasse euch zurück in der Liebe und im Licht. Ich bin Hatonn. Adonai Vasu Borragus, Adonai.

Fühlst du Vibrationen auf deinem Kopf?

Botschaft vom 1. Oktober 1959 (VII)

Hatonn: Ich würde gern unser neues Instrument, Walter, zu dieser Zeit kontaktieren.

Ich bin nun hier. Dieses Instrument wird ein wenig mehr empfänglich für meine Gedanken und er nimmt sie sehr gut auf. Ich mache dies bei euren Treffen so, um diesem Instrument eine kleine Erfahrung zu geben, die ihm sehr helfen wird. Ich bin sicher, dass es euch nichts ausmacht, wenn es ihm hilft.

Ich würde gerne unser anderes Instrument fragen, ob er meine Schwingungen zu dieser Zeit aufnimmt. Fühlst du Vibrationen auf deinem Kopf, mein Sohn?

Walter: Ja, leicht.

Hatonn: Entspanne dich einfach für ein paar Momente. Denke an nichts. Entspanne einfach. Ich werde versuchen, dich ihrer bewusster zu machen. Werden sie zu diesem Zeitpunkt stärker?

Walter: Ja.

Hatonn: Entspanne dich, mein Sohn. Fühlst du das Bedürfnis zu sprechen? Falls ja, fange einfach an.

Walter: Ich bin mir nicht sicher, ob oder ob nicht.

Hatonn: Vielleicht sollten wir ein wenig länger warten, mein Sohn. Fahre fort mit deiner Zurverfügungstellung an mich. Ich bin mir sicher, es wird bald sein.

Befreiung von allem außer Glück

Fortsetzung von Hatonns Botschaft vom 24. September ’59

Meine Freundinnen und Freunde, ich habe euch viele, viele Male gesagt, dass dies Ernst ist, kein Jux. Das, meine Freundinnen und Freunde, ist der Weg des Lebens, kein Weg von Religion oder Regierung. Das sollte von großer Wichtigkeit für euch sein und später werdet ihr verstehen, wie wichtig der Weg des Lebens ist. Das, meine Freundinnen und Freunde, ist eine Gelegenheit. Wir bieten euch den Weg des Lebens an, frei, Befreiung von allem, außer Glück. Das bieten wir euch an. Alles, was ihr tun müsst, meine Freundinnen und Freunde, ist euch selbst zu [er]kennen. Wirklich euer wahres Selbst zu kennen, und dann euren Mitmenschen eure Entdeckungen mit Liebe und Verständnis zu demonstrieren. Das ist alles.

Ich werde dieses Instrument nun verlassen und meinen Sohn, Walter, kontaktieren.

Ich bin jetzt hier. Es gibt mir große Freude, bei unseren Treffen wie diesem durch dieses Instrument zu sprechen. Es ist exzellentes Training für die kommende Arbeit. Es ist viel besser, wenn ihr unter Freunden seid. Ihr seid gelassen, entspannter und wir können einen viel besseren Kontakt haben.

Ich freue mich darauf, dass unser anderes Instrument sehr, sehr bald spricht. Er hatte viele Prüfungen und Schwierigkeiten, sagen wir, aber die Zeit ist fast hier. Ich glaube, er ist sich stärkerer Konditionierung zu dieser Zeit bewusst. In der nahen Zukunft werden wir unseren Kontakt herstellen.

Es werden Andere kontaktiert werden in dieser Gruppe, so wie dieses Instrument kontaktiert wird. Alle von euch haben einen Platz im Dienst des Vaters. Wie ich euch zuvor gesagt habe, haben alle von euch diesen Weg vor langer Zeit gewählt. Wir helfen euch dabei, diese Entscheidung zu erfüllen. Eine Entscheidung, euren Menschen Dienst zu bringen, zu dieser Zeit in der Geschichte eurer Erde.

Meditieren mit Hatonn III

Und jetzt, meine Freundinnen und Freunde, würde ich gerne unsere kleine Meditationsphase halten, falls es euch recht ist. Ich würde heute Abend gern vorschlagen, dass ihr jeden Muskel und Nerv in eurem Körper vollständig entspannt. Versucht nicht, an irgendetwas zu denken. Ich werde versuchen, euch Eindrücke zu schicken …

LIEBE

LIEBE

LIEBE

ENTSPANNT EUCH

ENTSPANNT EUCH

LIEBE

ICH BIN LIEBE

ICH BIN LIEBE

IN JEGLICHEM ABBILD MEINES VATERS

LIEBE

ICH BIN LIEBE

ENTSPANNT EUCH

LIEBE

ICH BIN LIEBE

 

Das habt ihr gut gemacht, meine Freundinnen und Freunde, und ich schlage vor, dass ihr in Zukunft meditiert, denn durch Meditation werdet ihr in der Lage sein, euer wahres Selbst zu entdecken. Und ich versuche, euch einzuprägen das zu tun, denn dort werdet ihr euren wahren Schöpfer finden.

Adonai, meine Freundinnen und Freunde, Adonai.


Hatonn am 16. Oktober 1958

Cover Ausschnittin Außerirdische Kommunikation (Online-Version, Taschenbuch, Kindle eBook)

Hatonns Meditationen gibt es auch auf unserem Youtube-Kanal.