Manchmal programmiert man sich, nicht helfen zu können

Jeder hier hat über den Lauf einer Lebenszeit gelernt, mit persönlichem Leid umzugehen, und einen Platz innerhalb des Systems von Verarbeitung von persönlicher Erfahrung gefunden, um mit dem Leid zurande zu kommen, welches von einer persönlichen Art ist. Es kann, jedoch, auch ein Teil der Lebenserfahrung und der, würden wir sagen, Lebensprogrammierung sein, mit einer Art von Leid konfrontiert zu werden, welches nicht das eigene ist; und man kann sich in Beziehung zu diesem Leid recht ohne die Art von Hilfsmitteln wiederfinden, die man im Umgang mit Leid, welches das eigene ist, zu entwickeln gelernt hat.

Hatonn, 5. März 2016

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s